Microding V.3 (Ukraine Spendenaktion)

Nachdem die Version 2 vom Microding mit der neuen Flächen- und Rumpfauslegung die gewünschten Ergebnisse gebracht hatte, war der Wunsch nach einer Tiefdecker-Auslegung aufgekommen.
Die Fläche des V.2 wurde dazu als Basis genommen, und ein neuer Rumpf gezeichnet (etwas kürzer als bisher). Die Fläche soll von unten angeschraubt werden und das Seitenleitwerk bekommt jetzt seine eigene, geänderte Form mit einseitiger Profilierung. Für verbesserte Flugeigenschaften ohne störende Verwirbelungen wurden die Querruder-Servos als Rumpfeinbau geplant. Ein weiterer problematischer Faktor war das Pendel-Höhenruder, was nach vielen Flugstunden nicht mehr sauber seine Neutralstellung hatte. Dieses wurde jetzt auf ein gedämftes Höhenruder mit Torsionsfeder abgeändert.
Den Prototypen dieser Auslegung könnt ihr unten auf dem ersten Bild sehen.

Kurz nachdem der Angriffskrieg in der Ukraine ausgebrochen war, hatten einige Kollegen (Martin von Onewing, Frank von Küstenflieger und Matthias von Fliagadaschn) und wir die Idee, anstatt einer kleinen Geldspende eine Versteigerung von Flugmodellen und Zubehör zu machen. Auf diesem Weg kommt ein größerer Betrag zusammen. Der erzielte Geldbetrag wird dann 1:1 an eine der aktuellen Hilfsorganisationen überwiesen.

Technische Daten
Spannweite: 780 mm
Abfluggewicht: zwischen 58 und 65 Gramm, je nach Material und Komponenten
Besonderheiten: Tiefdeckeranordnung, einseitig profiliertes Seitenleitwerk, Flächen und Leitwerke mit Rohacell Kern

Die Flächen wurden beim Ukraine Projekt erstmalig mit CFK "Carbowave 16 Gramm IMS" hergestellt, um nochmals Gewicht einzusparen. Holmgurte in 65 Gramm Hochmodul CFK sorgen für eine gute Biegesteifigkeit. Am Anfang war nicht ganz klar, ob die Festigkeit ausreichend ist. Nachdem wir die Fläche aus der Form genommen haben, wurden wir eines Besseren belehrt. Das Rohacell zusammen mit der Grammtur ist mehr als ausreichend für den kleinen DLG bei einem Flächengewicht von 22,2 Gramm ohne Wurfblade und Ruderhörner.

Bei den Leitwerken haben wir, genauso wie bei der Fläche, das Carbowave 16 Gramm IMS genommen sowie als Gurte auch das Hochmodul in 65 Gramm genommen. Die Kerne wurden aus dem gleichen Rohacell gefräst, wie die Fläche.
Für das Seitenleitwerk wurde eine neue Form im CAD konstruiert und aus Plexiglas gefräst. Für das Höhenleitwerk haben wir die gute alte Aluform vom Microding V.1 genommen.

Die Rumpfform wurde für die Tiefdeckerversion im CAD gezeichnet und aus Plexiglas gefräst. Bei der Konstruktion wurde darauf geachtet, das vier Mikroservos mit ca. 300 Gramm Stellkraft sowie Empfängerakku und Empfänger in den Rumpf passen.
Passend zum neuen Rumpf wurde auch die Stecknase konstruiert und aus Plexiglas gefräst.
Um die Steifigkeit des Rumpfes zu erhöhen, wurde für die Innenlage von der Nasenleiste bis zum Rumpfende auch Hochmodul in 65 Gramm genommen.

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du dich damit einverstanden. Weitere Informationen hierzu können sie unter dem Menüpunkt "Datenschutzerklärung" nachlesen.

Schließen